Risiken


Grundsätzlich ist Sport gesund.
Leistungssport jedoch sollte nur unter fachlicher Anleitung und Begleitung betrieben werden.
Falscher Ehrgeiz kann zu Verletzungen und (langfristig zu) Gesundheitsschäden führen.
Eine Sportart ohne die fachliche Anleitung eines Trainers zu betreiben, kann fatale Folgen haben
  (vgl. Verletzungen).
Alle Spitzensportler haben Trainer, obwohl die es ja eigentlich "können" müssten...

Viele Läufer meinen: "Laufen kann ja jeder"...
Oftmals sind sie aber schlecht vorbereitet,
übertreiben beim Trainingsumfang und/oder der Intensität.
Hinzu kommt bei der Mehrzahl der Läufer eine schlechte bis sehr schlechte Technik,
die den meisten kaum Verbesserungen ihrer Leistungen erlaubt,
ja sogar dauerhaft krank machen kann.
Damit ist es dann auch oft vorbei mit dem Spaß am Sport, manchmal auch mit dem Sport überhaupt.
Aber nicht nur Läufer muten sich mitunter mehr zu als ihnen guttut.
Beispielhaft seien hier nur Fehler beim Krafttraining angeführt.

  Training trotz Fiebers,
(aus welchen Gründen auch immer,)
kann zu Herzmuskelentzündungen führen.
Insbesondere Ältere sollten sich vor dem "Einstieg" in den Sport sportärztlich untersuchen
und sich mindestens alle 2 Jahre erneut sportärztlich checken lassen.
Relativ unkompliziert lässt sich eine
  Pulskontrolle
(nicht nur) für Läufer bewerkstelligen. Dazu benötigt man keine Pulsuhr. Der Sekundenzeiger tut es auch.

Alles Nötige hierzu erklärt Ihnen der Trainer.



Katalog ausgewählter Risikofaktoren:



Tipps für Anfänger: